[shutterstock.com: 223815169, Rawpixel.com]
[shutterstock.com: 223815169, Rawpixel.com]
Multi-Cloud-Infrastructure & Platform

Die Ära der Multi-Cloud kommt

Die Studie „Multicloud Arises from Changing Cloud Priorities“ von Forrester Consulting zeigt, dass 86 Prozent der Unternehmen eine Multi-Cloud-Strategie verfolgen und 60 Prozent der Unternehmen verlagern geschäftskritische Anwendungen in die Cloud.

Der Enterprise-Cloud-Anbieter Virtustream gab die Ergebnisse einer Studie bekannt, die Forrester Consulting durchgeführt hat. Die Studie mit dem Titel „Multicloud Arises from Changing Cloud Priorities“ basiert auf den Antworten von 727 Entscheidungsträgern, die weltweit in Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern beschäftigt und für Cloud-Technologien zuständig sind.

Die Studienergebnisse zeigen, dass sich immer mehr Unternehmen mit einer Multi-Cloud-Strategie befassen. 86 Prozent der Befragten bezeichnen ihre aktuelle Cloud-Strategie als Multi-Cloud-orientiert.

   

Zusätzlich zu Kosteneinsparungen werden als Gründe für den Wandel zur Multi-Cloud auch die Kriterien Leistung und Innovation genannt. Darüber hinaus stellt die Studie fest, dass 60 Prozent der Unternehmen mittlerweile unternehmenskritische Anwendungen in die Public Cloud verlagern oder bereits verlagert haben.

Da sich Unternehmen zunehmend auf die Migration unternehmenskritischer Anwendungen in die Cloud konzentrieren, steigen auch die Investitionen in Cloud-Technologien und Ressourcen. Forrester stellte fest, dass fast die Hälfte der Unternehmen mindestens 50 Millionen Dollar jährlich für die Cloud ausgibt.

Darüber hinaus plant eine große Mehrheit der Befragten, ihre Investitionen in die Cloud in den nächsten zwei Jahren beizubehalten oder zu erhöhen, einschließlich der Ressourcen für interne Mitarbeiter und externe Anbieter.

Die wachsende Cloud-Akzeptanz und steigende Investitionen veranlassen die Unternehmen auch, ihre Cloud-Strategien gezielt zu aktualisieren und auszubauen. Der Studie zufolge planen fast drei von vier Unternehmen, ihre Cloud-Strategie innerhalb der nächsten zwei Jahre neu zu bewerten oder eine neue Strategie zu entwickeln.

Die Wissenschaftler wiesen außerdem darauf hin, dass bei der zukünftigen Strategie für die Cloud darauf zu achten ist, dass Cloud-Technologien und wichtige Geschäftsziele besser aufeinander abgestimmt werden.

Auf die Frage nach den Zielen ihres Unternehmens für die Cloud für dieses Jahr gaben 42 Prozent der Befragten an, dass operative Effizienz oberste Priorität habe, dicht gefolgt von Innovation und Umsatzwachstum.

Die meisten Unternehmen setzen heute eine Multi-Cloud-Strategie dafür ein, um die Performance zu optimieren und ihre Geschäftsziele zu erreichen. Zudem stellt die Studie fest: „Keine einzige Cloud-Plattform erfüllt alle Workload-Anforderungen eines Unternehmens“.

Daher nutzen Organisationen mehrere öffentliche und private Clouds für ihre unterschiedlichen Anwendungs-Workloads. Dabei steht die Performance beim Thema „Abstimmung der Workloads mit der Cloud-Umgebung“ zumeist an erster Stelle – sie übertrifft sogar die Kriterien Compliance und Sicherheit.

Die befragten IT-Führungskräfte nennen eine Vielzahl an Anwendungsfällen für Multi-Cloud-Plattformen und glauben, dass ein Multi-Cloud-Ansatz viele Vorteile bringt – wie verbessertes IT-Infrastrukturmanagement und Flexibilität (33 Prozent), besseres IT-Kostenmanagement (33 Prozent) und verbesserte Sicherheit und Compliance (30 Prozent).

Darüber hinaus zeigt die Studie, dass Unternehmen diejenigen Anbieter bevorzugen, die bei der Auswahl eines Cloud-Anbieters ein hohes Maß an Hilfe und Unterstützung bieten.

Ein weiteres Ergebnis der Studie ist, dass IT-Profis am häufigsten an der Auswahl von Cloud-Anbietern beteiligt sind (52 Prozent).  Auch eine ausgewählte Gruppe an C-Suite-Manager ist bei der Auswahl involviert, am stärksten der CIO (34 Prozent).

„Bei Hunter Douglas verfolgen wir aus den gleichen, wie in der Studie zitierten, Gründen eine Multi-Cloud-Strategie – nämlich um die operative Effizienz und Innovation zu erhöhen“

sagt Stephen Katsirubas, CIO bei Hunter Douglas.

„Virtustream unterstützt uns bei der Implementierung und Verwaltung unserer neuen unternehmenskritischen SAP-Anwendungen in der Cloud. Bei anderen Anwendungsfällen arbeiten wir auch mit weiteren Anbietern zusammen.

Mit diesem strategischen Ansatz decken wir nicht nur unsere Business-Anforderungen ab, sondern erhöhen auch die Agilität der IT. Dadurch können wir uns auf die Steigerung unseres Geschäftserfolgs konzentrieren“.

„Multi-Cloud ist ein klares Zeichen für die nächste Ära des Cloud Computing. Ob zum Ausgleich von Risiken oder um die Vorteile und Anwendungsoptionen verschiedener Cloud-Plattformen zu nutzen: Unternehmen übertragen ihre Workloads zunehmend auf mehrere Cloud-Provider“

sagt Deepak Patil, Senior Vice President, Product and Technology bei Virtustream.

„Dafür bietet Virtustream der Branche die beste Multi-Cloud-Plattform an. Das heißt, wir setzen unsere jahrzehntelange Erfolgsgeschichte bei der Migration und Verwaltung unternehmenskritischer Anwendungen in der Cloud fort.

Wir offerieren eine flexible Lösung, die die Unternehmens-Anforderungen an eine Multi-Cloud-Architektur erfüllt und zugleich sowohl die Leistung der Anwendungen als auch das Gesamtgeschäft optimiert. So unterstützt Virtustream Kunden dabei, Betriebsprozesse effizienter zu machen und ermöglicht ihnen, sich auf Innovationen zu fokussieren.“

Methodik: Für die Studie „Multicloud Arises from Changing Cloud Priorities“ führte Forrester Consulting eine Online-Umfrage bei 727 Befragten durch und interviewte Entscheidungsträger für die Cloud-Strategie und Anwendungsmanager in den USA, EMEA und APAC.

Das Ziel war es den aktuellen Stand der Cloud-Strategie bei Unternehmen festzustellen und zu bewerten. Befragt wurden Entscheidungsträger in den Bereichen IT und Operation, die Fragen zur Cloud und zur Cloud-Migrationsstrategie ihres Unternehmens beantworten sollten.

Den Befragten wurde ein kleiner finanzieller Anreiz als Dankeschön für die Zeit, die sie für die Umfrage aufgewendet haben, geboten. Die Studie begann im April 2018 und wurde im Juli 2018 abgeschlossen.

Kuratiert von Peter M. Färbinger

leonardo.report

Das Zukunftsmagazin der SAP®-Community zur digitalen Transformation.

Kommentar hinzufügen

Hier klicken um zu kommentieren