[shutterstock.com: 235829815, ra2studio]
[shutterstock.com: 235829815, ra2studio]
Internet of Things

Leonardo Lösung: Energy Management Cockpit

SAP-Partner QSC hat mit ihrer IoT-Tochter Q-loud eine neue Lösung für das Energiemonitoring entwickelt: Das Energy Management Cockpit macht den Energieverbrauch von Unternehmen über mehrere Standorte hinweg und in Echtzeit sichtbar.

Dazu stattet Q-loud herkömmliche Strom- und Gas-Zähler mit ihren Energycams aus. Diese Kameras lesen die Zählerstände aus, digitalisieren sie und übermitteln die Daten über ein IoT-Modul an eine Cloud-Plattform. Das SAP-basierte QSC-Energy Management Cockpit bereitet die Daten auf und stellt sie übersichtlich dar.

„QSC ist es mit ihrem Energy Management Cockpit gelungen, innerhalb kürzester Zeit und erstmals in Deutschland unsere SAP Leonardo Umgebung für die Qualifizierung einer Ende-zu-Ende-IoT-Lösung zu nutzen, welche zudem schnell einsatzbereit und intuitiv bedienbar ist“

   

so SAP-Partner-Manager Stefan Zengl.

Energiemonitoring durch intelligente Verknüpfung von IoT und SAP: Insbesondere energieintensive Unternehmen stehen aktuell vor der Herausforderung, Daten zum Energieverbrauch zu erfassen und so die Anforderungen der Energieeffizienz-Norm ISO 50001 umzusetzen.

Die Norm beinhaltet Leitlinien zum Aufbau eines Energiemanagements, das etwa in produzierenden Unternehmen die Voraussetzung für mögliche Energiesteuer-Entlastungen ist.

Laut Thorsten Raquet, Geschäftsführer Q-loud und Bereichsleiter SAP Retail und Innovation bei QSC, würden in den meisten Unternehmen Verbräuche bislang nur in großen Zeitabständen festgehalten und keine Lösungen existieren, mit der die Daten über Standorte hinweg und im Zeitverlauf vergleichbar gemacht werden können.

Screen_QSC_Energy_Management_Cockpit_Monat

„Verlässliches Datenmaterial erhalten Unternehmen jetzt mit unseren Energy-Cams und dem QSC-Energy Management Cockpit. So können Firmen Energieverschwendung aufdecken und Energiekosten reduzieren“

so Raquet.

SAP Leonardo qualifiziert: Das QSC-Energy Management Cockpit ist innerhalb von zwei bis vier Wochen, abhängig von der Unternehmensgröße, einsatzbereit. Die Daten über den Energieverbrauch werden grafisch aufbereitet und lassen sich im Browser oder auf mobilen Endgeräten darstellen.

Anwender können verschiedene Ansichten konfigurieren und so unter anderem Vergleiche zwischen Standorten oder auch über Zeitverläufe hinweg ziehen. Verarbeitet werden die Daten in der In-Memory-Datenbank SAP Hana – in der Cloud-Variante bzw. on-premise – oder wahlweise in anderen Cloud-Umgebungen.

QSC hat das Energy Management Cockpit nach dem Open Innovation Process entwickelt und so beispielsweise Kundenwünsche bereits in der Konzeptionierungsphase und beim Entwicklungsprozess berücksichtigt.

Die Lösung ist die erste Innovation auf dem deutschen Markt, die für SAP Leonardo qualifiziert wurde. SAP Leonardo ist eine Cloud- und Entwicklungsumgebung, die Anbietern Innovationen rund um die Themen IoT, Analytics, Blockchain, Big Data, Data Intelligence sowie Künstliche Intelligenz ermöglicht und die Lösungen auf einfache Weise für Anwender konsumierbar macht.

leonardo.report

Das Zukunftsmagazin der SAP®-Community zur digitalen Transformation.

Kommentar hinzufügen

Hier klicken um zu kommentieren